Leckerer Apfel-Herbst Teil 3 – Apfel-Hefekuchen

Dieses Rezept habe ich vor kurzen bei Tim Mälzer entdeckt und sofort nachgebacken. Da ich einige Zutaten nicht im Haus hatte, habe ich den Kuchen ein wenig abgewandelt und auch auf ein ganzes Blech vergrößert 🙂

Apfel-Hefekuchen

Für ca.  16 Stück

Zutaten

Hefeteig:

400 g Mehl

40 g frische Hefe

70 g Zucker

50 g weiche Butter

2 Eier

200 ml lauwarme Milch

Apfel-Buttermasse:

5 geschälte Äpfel

150 g Butter

1 TL Zimtpulver

½ TL Ingwerpulver

40 g Zucker

1 Zitrone

Guss:

50 g gehackte Mandeln

2 EL Butter

3 EL Ahornsirup

Ausserdem:

Tiefes Backblech

Fett für die Form

Pfanne

Puderzucker

Los gehts:

Die Hefe in die lauwarme Milch würfeln und zu einer homogenen Masse verquirlen.

Mehl, Zucker, Butter und Eier mit dem Mixer (Knetstab) verrühren und die Hefemilch langsam dazugeben.

Danach die ganze Masse eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Das Blech mit Butter fetten und den aufgegangenen Hefeteig mit bemehlten Fingern auf diesem verteilen. Nochmals 20 Minuten an einen warmen Ort stellen.

Ganz wichtig – Den Hefeteig nicht nochmal kneten. Durch die Wärme ist der Teig schön aufgegangen und bleibt auch noch nach dem Backen luftig.

In der Zwischenzeit den Backofen vorheizen und die Zimt-Ingwer-Butter vorbereiten. Dazu 150 g Butter mit Zimt, Ingwer und Zucker schön cremig rühren.

Die geschälten Äpfel vierteln und entkernen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zitrone entsaften und die Apfelscheiben damit bedecken, damit diese nicht zu braun werden.

Die cremige Zimt-Ingwer-Butter in kleinen Flöckchen auf dem Teig verteilen und danach die Äpfel darauf legen.

Den Teig für ca. 20-25 Minuten auf der Mittelschiene im Backofen bei 175 Grad Umluft backen. Öfters mal nachschauen, da der Hefeteig sehr schnell braun wird. Falls dies passiert, die Temperatur runterschalten.

Für den Guss die Nüsse leicht anrösten und mit Butter und Ahornsirup mischen.

Den Guss auf den fertig gebackenen, noch heißen Kuchen gegeben, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Zubereitungszeit: ca. 1 h 30 min

Backzeit: ca. 25 min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.