Leckerer Apfel-Herbst Teil 2 – Apfel-Sanddorn-Guglhupf

Eigentlich wollte ich nur einen Guglhupf backen. Aber das erschien mir zu langweilig. Die Idee, Äpfel mit Sanddorn zu verbinden, kam mir, weil ich bei meinen Eltern im Kühlschrank ein Glas Sanddornmarmelade fand. Die herbe Frucht, von August bis Dezember geerntet, gehört für mich wie der Apfel in den Herbst. Der Guglhupf wird durch die Apfelmasse ganz saftig und bleibt lange schön weich.

Apfel-Sanddorn-Guglhupf

Für ca.  20 Stück

Zutaten

Apfelmasse:

3 Äpfel geschält

2 EL Sanddornmarmelade

1 Päckchen Vanillezucker

Teig:

250 g weiche Butter

250 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

5 Eier

500 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

100 ml Milch

Guss:

250 g Puderzucker

5 EL Apfelsaft

 Ausserdem:

Große Guglhupfform

Fett für die Form

Paniermehl

Kleinen Topf

Los gehts:

Den Backofen vorheizen.

Die Backform fetten, mit Paniermehl ausstreuen und kühl stellen.

Die geschälten Äpfel zu kleinen Würfeln schneiden und mit der Sanddornmarmelade und dem Vanillezucker in einem Topf anschwitzen. Danach abkühlen lassen.

Ganz wichtig! Die Apfelmasse muss kalt sein, damit die Eier im Teig nicht stocken.

Die Butter, den Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.

Die Eier einzeln einrühren.

Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.

Wenn der Teig schön cremig ist, die abgekühlte Apfelmasse unterheben.

Den Teig in die Form füllen.

Im Ofen bei 175° (Mitte, Umluft 160°) 1 Std. backen. Den Backofen während der Backzeit nicht öffnen, damit der Kuchen nicht zusammenfällt.

Den Guglhupf in der Form auskühlen lassen, erst dann vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen.

Puderzucker sieben und mit dem Apfelsaft mischen bis ein cremiger Guss entsteht. Diesen auf dem Kuchen gleichmäßig verteilen.

Zubereitungszeit: ca. 45 min

Backzeit: ca. 1 h

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.