Blondies und Brownies

Brownies kennt inzwischen ja jeder. Ein kompakter Schokoladenteig mit Nüssen und, oder Früchten. Seit einiger Zeit findet man in den Bäckereien in den USA und im Vereinten Königreich auch Blondies, die helle Version der Brownies. In der Herstellungsweise gibt es allerdings Unterschiede. Während die Schokolade für die Brownies geschmolzen wird, kann die weisse Schoki für Blondies in Stücken oder, wie bei den Brownies, flüssig im Teig verarbeitet werden. Ich habe mich für die Variante mit der geschmolzenen weissen Schokolade entschieden. Ich wollte einfach den Brownies treu bleiben und die Blondies identisch herstellen.

Blondies – Für ca. 16 Stück

Zutaten Blondies

Zutaten

Teig:
100 g weisse Schokolade

100 g Butter

50 g weisser Zucker

50 g brauner Zucker

1 TL Vanilleextrakt

2 Eier

150 g gesiebtes Mehl

1 TL Backpulver

100 g kleingeschnittene getrocknete Aprikosen

100 g kleine Marshmallows

Ausserdem:

Metallschüssel

Topf

Rührschüssel

Mixer

Brownieblech 20×20 cm

Los gehts:

Ofen auf 180 Grad vorheizen, das Backblech fetten und mit Backpapier auslegen. Wasser im Topf langsam erwärmen.
Die weisse Schokolade kleinbrechen und zusammen mit der Butter in der Metallschüssel schmelzen lassen.
Weisse Schokolade besteht ja fast nur aus Fett, Kakaobutter um genau zu sein. Also wundert euch nicht, wenn die Schokolade ein wenig flockt. Wenn alles schön flüssig ist, die Masse mindestens 15 Minuten kalt stellen.
Danach den Zucker und die Eier mit dem Rührgerät in die Masse mixen.


Ganz wichtig – Die Masse muss wirklich schon erkaltet sein, sonst stocken die Eier. Nun den Vanilleextrakt dazugeben. Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls mit dem Mixer unter die Masse heben.
Blondies Herstellung 1

Blondies Herstellung 2
Im letzten Schritt werden Aprikosen und Marschmallows mit der Masse verrührt.

Alles ins Brownieblech füllen und glatt streichen.

Bei 175 Grad Umluft 30 bis 35 Minuten backen.

Blondies Herstellung 3

Blondies Fertig

Brownies – Für ca. 16 Stück
Zutaten Brownies

Zutaten

Teig:
200 g Zartbitterschokolade (mind. 60 %)

75 g weiche Butter

150 g brauner Zucker

20 g weisser Zucker

1 TL Vanilleextrakt

4 Eier

100 g gesiebtes Mehl

1/2 TL Backpulver

Prise Salz

100 g gehackte Walnüsse

Ausserdem:

Metallschüssel

Topf

Pfanne

Rührschüssel

Mixer

Brownieblech 20×20 cm


Los gehts:
Ähnlich wie beim Blondies backen: Ofen vorheizen (wenn er nicht noch warm vom Blondies backen ist), Backblech fetten und mit Backpapier auslegen. Wasser im Topf erwärmen.
125 g der Zartbitterschokolade kleinbrechen und mit der Butter in einer Metallschüssel schmelzen. Die Masse 15 Minuten kalt stellen.
In der Zwischenzeit die Walnüsse mit dem weissen Zucker in einer Pfanne anrösten bzw. karamelisieren.
Brownies Herstellung 1
Ganz wichtig– Die Pfanne nicht aus den Augen lassen, denn die Nüsse können mit dem Zucker ganz schnell verbrennen.

Zum Schluss die karamelisierten Walnüsse und die restliche, kleingehackte Schokolade unterheben.
Brownies Herstellung 2

Brownies Herstellung 3

Die Schokoladenmasse müsste nun abgekühlt sein. Mit dem Mixer den braunen Zucker, Eier, Salz, Vanilleextrakt, Mehl und Backpulver unterrühren.

Alles ins Brownieblech füllen und glatt streichen.

Bei 175 Grad Umluft 25 bis 30 Minuten backen.

Brownies Herstellung 4

Brownies Fertig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.