Vanille-Nugat-Törtchen

Ich lasse mich natürlich von allen Medien, die sich mit dem Thema „Backen“ beschäftigen, inspirieren. Dazu gehören neben Backbüchern und Zeitschriften auch Koch- und Backsendungen im TV. Diesmal wollte ich aber mal etwas Eigenes kreieren.  Cupcakes und Whoopie-Pies sind ja gerade sehr angesagt, deshalb dachte ich mir, warum beides nicht verbinden. So ist ein halber Whoopie-Pie mit Frosting entstanden. Eben ein kleines leckeres Törtchen. (Man möge es mir verzeihen, ich hatte leider gerade keine frische Vanille im Haus. So musste ich auf Extrakt zurückgreifen.)

Für ca. 12 Stück

Zutaten


Rührteig:

150 g Mehl

10 g Kokosraspeln

1 Prise Salz

½ TL Backpulver

½ TL Natron

100 ml Milch

60 g Butter

75 g Zucker

3-4 Tropfen Vanilleextrakt oder frische Vanille

1 Ei


Creme:

150 g Schokolade

50 g Nugat

100 ml Sahne

15 g Trockengelatine

Schokoladenstreusel


Ausserdem:

Backblech mit 12 leichten Vertiefungen (Whoopie-Pie-Blech)

Mixer

Spritzbeutel mit Sterntülle

Los gehts:

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

zutatenAlle trockenen Zutaten (Mehl, Kokosraspeln, Salz, Backpulver und Natron) mischen.
In einer anderen Schüssel das Ei, den Zucker, die Butter und die Vanille mit den Mixer schaumig verrühren.
Nun abwechselnd die Mehlmischung und die Milch untermixen.


Teg & BackblechDen Teig auf dem Backblech verteilen.
Tipp: Wer kein Whoopie-Pie-Blech hat, sollte auf ein Backpapier 12 gleich große Kreise zeichnen und dieses auf das Backblech legen, natürlich mit der bemalten Seite nach unten. So lassen sich leicht 12 Teighäufchen auf dem Blech verteilen.

Im Backofen bei 180°C ca. 10 Minuten backen.

Teig in Formfertig gebacken

Nun zur Nugatcreme:

NugatcremeSahne in einem Topf warm werden lassen. Die Schokolade und das Nugat zerkleinern und zur Sahne geben. Dort sollte sie sich gut auflösen. Nun für ein paar Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

Danach die Creme mit dem Mixer gut durchrühren und langsam die Trockengelatine einrieseln lassen. Nochmal für 10 Minuten kaltstellen.

Ganz wichtig – Für die Creme braucht man ein wirklich gutes Händchen. Sie darf nicht zu warm sein, sonst würde sie auf den Törtchen verlaufen. Darf aber auch nicht zu kalt sein, denn die Gelatine sorgt natürlich dafür, dass die Creme fest wird und sich nicht mehr verarbeiten lässt.

TörtchenMit dem Spritzbeutel mehrere kleine Tupfen auf die Vanilletörtchen spritzen und mit Schokoladenstreusel verzieren.

Zubereitungszeit: ca. 50 min

Backzeit: 10 min

Mmm, lecker!

Fertig & Lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.